Regenpause genutzt

Nachdem es seit vielen vielen Tagen regnet und kalt ist, zeigte sich das Wetter heute von seiner angenehmeren Seite. Ich nutzte die paar sonnigen Stunden für eine Durchsicht. 

Die Bienen waren trotz des Regenwetters nicht untätig. Sie haben sich auf häusliche Arbeit konzentriert und den vorhandenen Nektar zu Honig verwandelt. Der Honigraum von Volk 3 ist voll. Es ist eine wahre Freude, die komplett verdeckelten, schweren Honigwaben in der Hand zu halten:

  
Was für ein toller Anblick!
Auch die Honigräume der anderen Völker sind gut gefüllt. 
Die beiden Ableger haben sich tatsächlich prächtig entwickelt. So gut, dass ich mich dazu entschloss, beiden Honigräume aufzusetzen. Die Lindenblüte steht kurz bevor und ich rechne auch bei den beiden Ablegern noch mit Ertrag. Insbesondere das Volk in der Erlanger Beute hat den kompletten Brutraum ausgebaut und fliegt stark. Das Volk auf Deutsch Normal ist etwas schwächer, aber auch dieses wird den Honigraum gut vertragen. 
Als die Sonne richtig auf die Beuten schien, trieb es die Bienen in Schaaren vor das Flugloch. Die Völker sind im Moment alle sehr kräftig. 

Die Frühtracht geht dem Ende entgegen. Obstbäume, Löwenzahn etc sind bald verblüht. Sehr stark blüht die Robinie in diesen Tagen. Die nächste große Tracht wird die Linde sein, vor welcher der Frühlingsblütenhonig geschleudert werden muss. Wann das genau passieren wird, kann ich noch nicht sagen; die Arbeit hat mich derzeit stark in Beschlag genommen. 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s