Futterkontrolle Ende Februar

Am 26.02.2016 kontrollierte ich die Völker hinsichtlich des vorhandenen Futtervorrates. Die Bienen sind jetzt bereits in die Brut gegangen, verbrauchen deshalb also mehr Futter.

Vor ca. zwei Wochen habe ich auf manche Völker Futterteig von Apifonda (Südzucker) aufgelegt, da ich den Eindruck hatte, das Futter könnte teilweise nicht reichen. Durch den warmen Winter haben die Bienen ordentlich Futter benötigt und wahrscheinlich habe ich teilweise auch zu knapp eingefüttert.

Interessant ist nun, dass der Futterteig sehr unterschiedlich angenommen wird. Ein Volk hatte die 2.5 kg schon komplett aufgefressen, ein anderes den Futterteig gerade so mal „gekostet“.

Ich schneide in die Plastikverpackungen eine rundliche Öffnung und lege die Pakete mit der Öffnung auf die Rähmchen, bzw. auf die Plastikabdeckfolie, welche ebenfalls ein Loch hat. Dieses Vorgehen hat den Vorteil, dass Feuchtigkeit und Wärme in den Futterbeutel strömen. Feuchtigkeit wird von den Bienen für die Verarbeitung des Zuckerteiges benötigt.

Werbeanzeigen

Was blüht jetzt schon am Stand

   
    
   

Bienen in der Haselnuss, Februar 2016

Bei frühlingshaften Temperaturen besuchte ich heute die Bienen und führte auch einige Arbeiten durch (dazu bald mehr).

Hier ein kurzes Video über die ersten fleissigen Bienen und das erste Futter: